EDVler-Blog.de: IT in der Praxis

Windows Server 2008 DNS Debug/Log Einstellungen

Manchmal treten bei DNS Anfragen Probleme auf die am Client nur schwer nachzuvollziehen sind. Hier kann das Logging auf dem Server ggf. weiterhelfen.

Mit dieser Beschreibung zeige ich wie man das Debugprotokoll/Logfile des Windows Server 2008 DNS Servers aktiviert.


Über den Server-Manager (Rollen -> DNS-Server) oder über das Startmenü (Start -> Verwaltung -> DNS) gelangt man in die Verwaltungsconsole des DNS-Servers.


Eigenschaften
des Servers aufrufen:

Den Reiter Debugprotkollierung wählen und die gewünschten Informationen wählen:

Am besten ist es den Haken bei Pakete nach IP-Adressen filtern zu filtern, da bei einer großen Umgebung viele DNS Anfragen anfallen und das Log kaum zu analysieren ist.

Sind die Optionen gewählt mit Übernehmen bzw. OK bestätigen un den DNS Server neustarten.

Es kann vorkommen, dass nach einem Neustart des Server die Protkolldatei keine Informationen enthält obwohl Anfragen an den Server gestellt wurden. Die Ursache hierfür ist, dass die Debuginformationen nur in bestimmten zeitlichen Abständen geschrieben werden. Eine möglich Lösung um schnell an die Informationen zu kommen ist den Server zu stoppen, das Logfile wegzukopieren und den Server wieder zu starten.


You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.