EDVler-Blog.de: IT in der Praxis

Facebook Privatsphäre absichern für mehr Datenschutz

Heute mal ein Post zu einem immer wichtigeren Thema – Facebook. So schön und einfach Facebook doch ist, aber es bringt auch Gefahren mit sich.

Mit den Standard Privatsphären Einstellungen ist es für jedermann möglich viele Informationen über eine Person zu erhalten. Dazu gehören unter anderem Posts, Bilder, Informationen zu Beziehungen mit anderen Personen usw ….

Eigentlich ersschreckend! Niemand würde diese Informationen auf Nachfrage einfach einer unbekannten Person mitteilen.

Wer nicht zum „gläsnernen Menschen“ werden möchte sollte sich 10 Minuten Zeit nehmen um die wichtigsten Einstellungen zu treffen.

Vorab ein paar Grundbegriffe von Facebook:

Nur Freunde: Das sind Personen die man tatsächlich selbst in der Freundliste hat. Solche Personen muss man selbst zur Freundesliste hinzugefügt haben!

Freunde von Freunden: Das sind Personen die man oft garnichtmehr selbst kennt. Beispiel. Ein Freund (diese Person hat man selbst in der Kontaktliste) fügt als Freund einen Arbeitskollegen zu seiner Kontaktliste den man nicht kennt.

Wird in irgendeiner Sicherheitseinstellung „Freunde von Freunden“ gewählt, so hat dieser vollen Zugriff auf die Informationen.

 

Da der Reiz von Facebook das teilen von Inhalten mit möglichst vielen Personen ist, bleibt als guter Mittelweg nur die „Freunde von Freunden“ Einstellungen mit kleinen Abänderungen.

 

Hier eine Anleitung:

 

1. Privatsphäreneinstellungen aufrufen

Rechts oben auf der Facebookseite findet sich der Button Konto und dort der Button Privatsphäre-Einstellungen.

Privatsphäre-Einstellungen

Privatsphäre-Einstellungen im Menü Konto

 

 

2. Auf Freunde von Freunden ändern

Diese Einstellungen finde ich passend. Für „Alle“ ist jetzt nichts mehr von Beiträgen, Bildern und anderen Inhalten zu sehen. Eine gute Grundeinstellung.

Wichtig: Diese Einstellungen übernehmen anklicken!

Freunde von Freunden

Sicherheitsvorlage Freunde von Freunden wählen

 

 

3. Der Feinschliff

Unter „Benutzerdefinierte Einstellungen“ (siehe im vorherigen Screenshot neben „Diese Einstellungen übernhemen“) können weitere Details festgelegt werden.

 

Bereich „Dinge, die ich teile“ (Hier kann man festlegen, welche Informationen im Profil für wen angezeigt werden):

Hier finde ich die Punkte mit einem Rot makiertem Pfeil wichtig. Bei Familie und Beziehung sollten nur Freunde Zugriff haben.

Wichtig auch „Privatsphäre-Einstellungen für bestehende Fotoalben…“. Hier habe ich überall „Freunde von Freunden“ gewählt.

Facebook Privatsphäre - Dinge die ich teile

Bereich Dinge die ich teile

 

 

Bereich „Dinge, die andere Personen teilen“ (Hier lässt sich einstellen, welche Informationen andere in meinem Profil ändern können).

Freunden Fotos von mir vorschlagen ist die Umstrittene Gesichtserkennung auf Facebook. Hier kann ich nur „Gesperrt“ empfehlen.

Freunde können angeben, das ich mich an einem Ort befinde: Ein Freund kann also in meinem Profil meinen Aufenthaltsort ändern.

Facebook Privatsphäre - Dinge die andere Personen teilen

Dinge die andere Personen teilen verfeinern

 

 

Bereich „Kontaktinformationen“:

Hier habe ich die Anschrift ausgeblenden (ohnehin würde ich meine Anschrift dort nicht angeben)

Facebook Privatsphäre - Kontaktinformationen

Kontaktinformationen editieren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiter geht es nun im Bereich Andwendungen und Webseiten (zu finden unter Konto –> Privatsphären-Einstellungen, siehe Screenshot weiter oben):

 

Anwendungen, die du verwendest: Unter anderem können hier Anwendungen gelöscht werden! Außerdem kann festgelegt werden welche Informationen an Anwendungen weitergeben werden.

Informationen, die durch deine Freunde zugänglich sind: Bestimmt welche Informationen von einem selbst an Anwendungen weitergeben werden, die ein Freund aufgerufen hat. Hier am besten sämtliche Haken entfernen.

Öffentliche Suche: Diese Option gibt Informationen von dem eigenen Profil an google.de und co weiter. Deaktivieren!!

 

Facebook Privatsphäre - Anwendungen, Spiele, Webseiten

Anwendungen, Spiele, Webseiten konfigurieren

 

Mit diesen Einstellungen ist schon einiges dafür getan, dass nicht jeder alles sehen kann!!

 

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.